Acht Erfolgshebel für Ihr Unternehmen

Umsetzen statt Scheitern

Der verständliche Praxisratgeber unterstützt Führungskräfte bei der menschenorientierten Unternehmensentwicklung.

Die Autoren

Elmar Lesch

Elmar Lesch ist international zertifizierter Unternehmensberater BDU/CMC. Seine Unternehmensberatung LESCH CONSULT ist spezialisiert auf Vertrieb und Marketing.

Ralf Koschinski

Ralf Koschinski begeistert Führungskräfte und Verkäufer als Vortragsredner, Trainer und Unternehmensberater mit seinem VERTRIEBSMEISTER® Institut.

Leseprobe: Umsetzen statt Scheitern

Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis

1A = AUFTRAG

37

Einleitung
38
1.1 Ziel – Was kann ich mit AUFTRAG erreichen?
39
1.2 Mensch – Wer kann was zu AUFTRAG beitragen?
39
1.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei AUFTRAG konkret vor?
41
1.4 Ergebnisse – Was habe ich durch AUFTRAG messbar erreicht?
45
1.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können AUFTRAG verhindern?
46
1.6 Aus der Praxis: Vertriebsentwicklung ohne klare Ziele
47
Short-Cuts zu AUFTRAG – Wissen, wohin ich will
48

2A = ANALYSE

51

Einleitung
52
2.1 Ziel – Was kann ich mit ANALYSE erreichen?
53
2.2 Mensch – Wer kann was zu ANALYSE beitragen?
54
2.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei ANALYSE konkret vor?
55
2.4 Ergebnisse – Was habe ich durch ANALYSE messbar erreicht?
60
2.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können ANALYSE verhindern?
63
2.6 Aus der Praxis: Mitarbeiterauswahl ohne sorgfältige Analyse
64
Short-Cuts zu ANALYSE – Das Ergebnisteam auswählen
65

3A = ADRESSE

69

Einleitung
70
3.1 Ziel – Was kann ich mit ADRESSE erreichen?
72
3.2 Mensch – Wer kann was zu ADRESSE beitragen?
73
3.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei ADRESSE konkret vor?
74
3.4 Ergebnisse – Was habe ich durch ADRESSE messbar erreicht?
81
3.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können ADRESSE verhindern?
83
3.6 Aus der Praxis: Akquise trotz Widerstände
83
Short-Cuts zu ADRESSE – Betroffene zu Beteiligten machen
84

4A = AKTIVITÄT

87

Einleitung
88
4.1 Ziel – Was kann ich mit AKTIVITÄT erreichen?
88
4.2 Mensch – Wer kann was zu AKTIVITÄT beitragen?
89
4.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei AKTIVITÄT konkret vor?
90
4.4 Ergebnisse – Was habe ich durch AKTIVITÄT messbar erreicht?
95
4.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können AKTIVITÄT verhindern?
100
4.6 Aus der Praxis: Auftrag ohne konkrete Angaben
100
Short-Cuts zu AKTIVITÄT – Wissen, was zu tun ist
101

5A = ANTRIEB

105

Einleitung
106
5.1 Ziel – Was kann ich mit ANTRIEB erreichen?
107
5.2 Mensch – Wer kann was zu ANTRIEB beitragen?
107
5.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei ANTRIEB konkret vor?
108
5.4 Ergebnisse – Was habe ich durch ANTRIEB messbar erreicht?
118
5.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können ANTRIEB verhindern?
120
5.6 Aus der Praxis: Gestalten statt Verwalten
120
Short-Cuts zu ANTRIEB – Menschen zur Umsetzung bewegen
121

6A = AUSFÜHRUNG

125

Einleitung
126
6.1 Ziel – Was kann ich mit AUSFÜHRUNG erreichen?
126
6.2 Mensch – Wer kann was zu AUSFÜHRUNG beitragen?
127
6.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei AUSFÜHRUNG konkret vor?
127
6.4 Ergebnisse – Was habe ich durch AUSFÜHRUNG messbar erreicht?
134
6.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können AUSFÜHRUNG verhindern?
136
6.6 Aus der Praxis: Projektziel ohne gemeinsame Definition
136
Short-Cuts zu AUSFÜHRUNG – Wissen, wie es zu tun ist
137

7A = AUSRICHTUNG

141

Einleitung
142
7.1 Ziel – Was kann ich mit AUSRICHTUNG erreichen?
142
7.2 Mensch – Wer kann was zu AUSRICHTUNG beitragen?
143
7.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei AUSRICHTUNG konkret vor?
144
7.4 Ergebnisse – Was habe ich durch AUSRICHTUNG messbar erreicht?
148
7.5 Hindernisse – Welche negativen Einflüsse können AUSRICHTUNG verhindern?
149
7.6 Aus der Praxis: Konkurrierende Projekte
149
Short-Cuts zu AUSRICHTUNG – Erfolgreich zum Ziel navigieren
150

8A = AUTOMATISIERUNG

153

Einleitung
154
8.1 Ziel – Was kann ich mit AUTOMATISIERUNG erreichen?
154
8.2 Mensch – Wer kann was zu AUTOMATISIERUNG beitragen?
155
8.3 Umsetzung – Wie gehe ich bei AUTOMATISIERUNG konkret vor?
156
8.4 Ergebnisse – Was habe ich durch AUTOMATISIERUNG messbar erreicht?
161
8.5 Hindernisse – Welche Einflüsse können AUTOMATISIERUNG verhindern?
163
8.6 Aus der Praxis: Intervall-Umsetzungsmethode für Personalentwicklung
164
Short-Cuts zu AUTOMATISIERUNG – Verantwortung zur Selbststeuerung leben
165
Jetzt starten

Das Seminar zum Buch!

Alle Infos